Garmin Drive 50 LMT CE Navigationsgerät – lebenslange Kartenupdates, Premium Verkehrsfunklizenz, 5 Zoll (12,7cm) Touchscreen

By | February 12, 2018
Garmin Drive 50 LMT CE Navigationsgerät - lebenslange Kartenupdates, Premium Verkehrsfunklizenz, 5 Zoll (12,7cm) Touchscreen

Drive 50 LMT CE

  • Navi mit 5” (12,7 cm) Touchdisplay und manueller Kippfunktion des Displays (Hoch- vs. Querformat)
  • PKW-Navi mit lebenslangen Kartenupdates für 22 Länder Zentraleuropas und lebenslanger Garmin Premium Traffic Lizenz
  • Das Navigationssystem verfügt über einen Fahrspurassistenten, eine 3D-Kreuzungsansicht und Garmin Real Directions
  • Das Garmin Sicherheitspaket als neue Funktion der Drive-Serie warnt Sie u.a. vor Geschwindigkeitsänderungen, Wildwechsel sowie Ampel- und Geschwindigkeitsblitzern
  • Lieferumfang: Garmin Drive, Saugnapfhalterung, KFZ-Ladekabel und Schnellstartanleitung

Garmin Drive 50 LMT CE Navigationsgerät – lebenslange Kartenupdates, Premium Verkehrsfunklizenz, 5 Zoll (12,7cm) Touchscreen mit Rabatt auf Amazon.de

Preis: EUR 169,99

Angebotspreis: EUR 131,12

3 thoughts on “Garmin Drive 50 LMT CE Navigationsgerät – lebenslange Kartenupdates, Premium Verkehrsfunklizenz, 5 Zoll (12,7cm) Touchscreen

  1. Amazon Kunde
    218 von 221 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Vergleich mit TomTom Start 25, 11. Juni 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Nachdem mein TomTom Start 25 geklaut wurde, habe ich mir dieses Navi von Garmin in der gleichen Preisklasse gekauft. Beide haben ihren Job grundsätzlich erfüllt, also von A nach B navigieren ging immer ohne Probleme.

    Jetzt die Unterschiede:
    * Das Verändern einer vom Navi ermittelten Route geht mit dem Garmin deutlich einfacher als mit dem TomTom. Beim TomTom muss man recht umständlich Wegpunkte als Adresse erfassen, beim Garmin gibt es die Funktion einen kleinen Bereich der Karte anzugeben, den man durchfahren möchte. Das funktioniert einfacher und schneller als beim TomTom.
    * Die Eingabe von Längen/Breitenangaben ging im TomTom immer schnell und einfach, da auch verschiedene Formate gut erkannt werden. Beim Garmin habe ich es bis heute nicht hinbekommen.
    * Warnungen vor Blitzern waren beim TomTom konfigurierbar und das Navi hat deutlich mit Signalton vor Blitzerkameras gewarnt. Das Garmin zeigt eine ganze Reihe von “Warnungen” an, also auch Kurven, Wildwechsel und Blitzer. Alles ohne Signalton, nur eine kleine farbige Einblendung im Display. Auch wegen der Menge an Hinweisen bemerkt man so die Blitzerwarnungen gar nicht.
    * Wenn ich aus versehen aus einer Route “herausfahre”, also vom vorgeschlagenen Weg abkomme, ist das Garmin schneller. Das TomTom hat oft mehrere Zehn Sekunden für eine Neuberechnung gebraucht, so dass ich oft schon an einer oder mehreren Abbiegungen war. Das Garmin hat in 1-2 Sekunden eine Alternative parat.
    * Bei absichtlichem “herausfahren”, wenn ich bewusst eine andere Strecke als das Navi nehme, hat das TomTom oft noch Kilometerweit dazu aufgefordert zu wenden. Das Garmin erkennt die Situation viel schneller und nervt nicht mehr mit “Bitte umkehren”.

  2. Sneak0r
    21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Vergleich zu TomTom Start 25 M, 9. Oktober 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Allgemein:

    – Lieferung und Verpackung war super (ganz wie von Amazon gewohnt)
    – die Garmin Drive 50 LMT EU Schachtel war nicht zugeklebt, dafür waren sämtliche Inhalte separat eingetütet und verklebt. Das Display vom Navi selbst war mit einer Folie abgedeckt
    – Akku war komplett entladen
    – eine Schnellstartanleitung war nicht wirklich enthalten. Diese beschränkte sich lediglich auf ein Faltblatt mit ein paar Bildern, welche einen dazu animieren sollten, das Gerät aufzuladen und anschließend über das Hilfe Menü von Navi herauszufinden, was als nächstes zu tun sei…
    – eine Registrierung war nicht notwendig (die Angabe einer E-Mailadresse hat gereicht und dann gab es noch einen Rabattcode als Dankeschön)
    – Der Update Vorgang läuft fast komplett automatisch
    – wie bei allen Navis sollte man sich die Einstellungen alle ansehen und entsprechend seinen Wünschen anpassen, bevor man mit dem Gerät auf die Reise geht
    – bringt einen ohne Probleme von A nach B
    – Dauerbaustellen werden natürlich nicht berücksichtigt. Dafür müsste man dann schon ein Navi nutzen, welches über eine Sim Karte verfügt oder mit Handy koppeln lässt.

    Pros und Cons im Vergleich zum TomTom Start 25 M Europe (subjektiv nach über einer Stecke über 4,5h):

    Pros:
    – am Ziel wird genannt, ob sich das Ziel auf der linken oder rechten Seite befindet (habe ich bei TomTom vermisst)
    – Bei Kreuzungen wird ggf. vorher auf größere Ziele in derselben Richtung hingewiesen, die ebenfalls auf den Schildern stehen (z.B. Flughafen)
    – es werden ebenfalls Straßennamen mit genannt
    – rechtzeitiger Hinweis auf neue Geschwindigkeitsbegrenzung (sehr angenehm, wenn man sich nicht auskennt und sonst mit mal in den nächsten Ort rein rauscht, der hinter der nächsten Kurve versteckt war. Auch den Hinweis auf Wildwechsel fand ich ok (man kann jeweils einstellen für welche Warnungen Geräusche ertönen sollen und für welche nicht!)
    – Pausenfunktion, die auch gleich POIs mit zur Auswahl anbietet (Parkplatz, Tankstelle etc.)
    – keine permanente Bitte wenden Ansage, sondern zügige Anpassung an die neue Situation

    Cons:
    – es ist nicht möglich die aktuelle Zeit, Ankunftszeit und Distanz bis Ziel direkt anzeigen zu lassen (es ist aber möglich mit einem Tastendruck alle Daten anzeigen zu lassen, allerdings sieht man dann die Route nicht mehr)
    – offenbar hat Garmin (noch?) nicht gelernt, dass in Deutschland 70er Zonen auch ohne ein Aufhebungsschild ab der nächsten Kreuzung oder nach der Gefahrenstelle automatisch aufgehoben werden und zeigt gerne mal bis zum nächsten Ort an, dass 70 zu fahren sei
    – keine Schnellstartanleitung mit Text
    – die „Erinner mich in 30 Minuten noch einmal an eine Pause“ Funktion hat mich nicht mehr erinnert
    – keine Warnung mehr von festen Blitzern – benötige ich zum Glück nicht 😉

    TomTom oder Garmin?
    Das TomTom Start 25 ist eine echte Kaufempfehlung (Preis Leistung ist einfach super)
    Ich gewöhne mich derzeit noch an das Garmin und habe noch nicht so viel Praxiserfahrung damit sammeln können. Aktuell finde ich es (bis auf ein paar kleine Abstriche) besser. Ist allerdings auch etwas teurer.

    5/5 gibts, wenn die Geschwindigkeiten (70er Zonen) korrekt aufgehoben werden.

  3. Christian H.
    9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    3.0 von 5 Sternen
    Ist in Ordnung für den Preis, 6. Dezember 2017
    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Hallo,
    positiv:
    -findet schnell Satelliten
    -klare Ansage des Weges
    -Verarbeitung i. O.
    -schnell bereit nach unkompliziertem Update

    neutral:
    -bei Sonneneinfall nicht der Bringer
    -Akku 1 Std. (aber immerhin, damit muss man heute wohl leben)

    negativ:
    -Kartenmaterial nicht auf dem neuesten Stand was Straßenführung (Änderungen bestehen jetzt schon teilweise über 2 Jahre!) anbelangt
    und auch die Tempolimits sind VIELFACH nicht aktuell

    Stand 12/17,
    wenn das Gerät länger hält
    und ich mal ne gewisse Zeit damit gefahren bin um auch mal die Staumeldungen zu testen
    gibt’s vielleicht noch ein Sternchen dazu.

    MfG

Comments are closed.