Rennwagentechnik: Grundlagen, Konstruktion, Komponenten, Systeme (ATZ/MTZ-Fachbuch)

By | November 15, 2019
Rennwagentechnik: Grundlagen, Konstruktion, Komponenten, Systeme (ATZ/MTZ-Fachbuch)

Praxisnah und mit detaillierten Abbildungen werden in diesem Buch die Grundlagen der Fahrwerktechnik bei Radaufhängung, Federung, Dämpfung, Antrieb und Lenkung dargestellt. Auch der Motor kommt nicht zu kurz. So werden die wesentlichen Maßnahmen zur Leistungssteigerung gezeigt und auf die Besonderheiten einzelner Bauteile hingewiesen. Konstruktive Details wie Schnellverschlüsse, Querlenker, Antriebswellen oder Flügelprofile werden mit allen Auslegungskriterien dargestellt. Querverbindungen zum Pkw machen die Unterschiede in der Technik und in den erzielten Fahrleistungen anschaulich. In der dritten Auflage wurde zahlreiches ergänzt, wie vertikale Luftleiteinrichtungen, Berechnung der Abtriebskräfte, Dämpferauslegung/Radlastschwankung, effektiver Mitteldruck, Aufladung, Downsizing, variable Turbinengeometrie sowie Registeraufladung. Erweitert wurde das Buch auch um Hybridantriebe, Energierückgewinnung, Speicherung, Nutzbremsung (Rekuperation), Grundlagen von Gleich- und Drehstrom- sowie Reluktanzmotor,  e-drive und Elektroantriebe.

Rennwagentechnik: Grundlagen, Konstruktion, Komponenten, Systeme (ATZ/MTZ-Fachbuch) mit Rabatt auf Amazon.de

Angebotspreis:

2 thoughts on “Rennwagentechnik: Grundlagen, Konstruktion, Komponenten, Systeme (ATZ/MTZ-Fachbuch)

  1. Anonymous
    4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Gut zum lernen von Grundlagen und für Formula Student, 11. November 2012
    Von 
    Matthias Breiter (Soest, Westfalen)
    (REAL NAME)
      

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Das Buch hat zunächst einen starken “Uni” Einschlag – z.B. werden Fahrzeuge erstmal in verschiedene Klassen einssortiert usw… Ich hatte erst gedacht “Auha, Professor Erhobener Zeigefinger beginnt eine staubtrockene 1000 Seiten Abhandlung über den Motorsport” – zum Glück ist dem nicht so.
    Neben diesen trockenen Inhalten, die ein seriöses, wissenschaftliches Werk sicher auch haben muß, gibt es viele konkrete Beispiele, Anregungen, … die zum Teil sehr ins Detail gehen.

    Außerdem finden sich viele Begriffe aus dem Motorsport und der Fahrzeugkonstruktion in Deutsch und Englisch. Diese (im Buch auch immer wieder wiederholten) Übersetzungen sind gerade für deutsche Studenten hilfreich – da viele Teams eh nur Englisch sprechen und nahezu alle Fachliteratur in englischer Sprache vorliegt, findet man hier eine gute Einstiegshilfe.

    Der harte Kern des Buches: hier steht im Prinzip, wie man alle Teile eines kleinen Formelwagen (Formula Student) bauen könnte. Immer wieder gibt es konkrete Konstruktionszeichnungen, Berechnungen… Dem Buchtitel “Konstruktion” wird das Werk also wirklich gerecht.

    Klar gibt es auch viele Dinge, die nur an der Oberfläche erleutert werden (z.B. KERS). Dennoch finden sich soviele Grundlagen über alle möglichen Systeme, so dass man einen guten Enblick bekommt, wie die einzelnen Teile eines Rennwagen funktionieren, zusammenspielen und wie letztendlich ein Rennauto entsteht.

  2. Anonymous
    5.0 von 5 Sternen
    Wahnsinns Buch, bin sprachlos!!, 5. März 2015
    Von 
    Philipp

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Einfach nur ein super Buch.
    Bedingungslos zu empfehlen für alle Fahrzeugtechnik Studenten oder Fahrzeug ambitionierte MB’ler.
    Das Buch beinhaltet unzählige Technische Zeichungen, Diagramme und Tabellen, welche alle sehr strukturiert und verständlich dargestellt sind.
    Meinung Meinung nach ist dies jedoch kein Buch für Techniklaien oder Fahrzeugtechnik Unerfahreren.
    Ich bin selber in der glücklichen Lage ein Formel Auto pilotieren zu dürfen und habe ein sehr gutes Verständnis für sämtliche Punkte, die in diesem Buch werden und kann es deshalb außerdem nur jedem Motorsportler empfehlen.

    Vielen Dank Herr Trzesniowski.

Comments are closed.